Tierheim Kindsbach: Hunde suchen jetzt selbst nach neuem Zuhause

Der Tierschutzverein Kindsbach braucht noch immer dringend ein neues Gelände. Mit einer Halstuch-Aktion sollen die Hunde jetzt schnellstmöglich ein neues Zuhause finden.

Noch knapp fünf Monate, dann muss der Tierschutzverein Kindsbach sein Gelände räumen und das nach 20 Jahren. Der Vermieter hatte dem Verein wegen Eigenbedarf gekündigt. Deshalb sucht der Verein dringend ein neues Gelände. Doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Findet sich bis Ende Juni kein geeignetes Gelände, droht dem Kindsbacher Verein das Aus. Deshalb sollen die Hunde, die momentan im Tierheim untergebracht sind, möglichst schnell ein neues Zuhause finden.

Verein startet Halstuch-Aktion für Hunde

Der Tierschutzverein hat nach Angaben des Vorsitzenden Kai Zöller eine Halstuch-Aktion gestartet: Gelbe Halstücher mit der Aufschrift „Zuhause gesucht“ sollen beim Gassigehen darauf aufmerksam machen, dass die Hunde eine neue Bleibe brauchen.

Hunde im Tierheim Kindsbach suchen neues Zuhause

Hunde im Tierheim Kindsbach suchen neues Zuhause
Unterstützt wird die Halstuch-Aktion von Fotograf Marc Armbrust aus Hauptstuhl im Kreis Kaiserslautern. Er hat kostenlos Fotos von den Hunden und den gelben Halstüchern gemacht.

Hunde tragen gelbe Halstücher mit der Aufschrift

Das Tierheim Kindsbach braucht bis Ende Juni ein neues Gelände, sonst droht dem Verein das Aus. Mit einer Halstuch-Aktion sollen die Hunde aus dem Tierheim jetzt schnellstmöglich vermittelt werden.

Unter anderem sucht Paco ein neues Zuhause.


Tierheim Kindsbach hofft weiter

Bislang hatte das Tierheim Kindsbach bei der Suche nach einem neuen Gelände keinen Erfolg. Es gab zwar mehrere potentielle Grundstücke im Kreis Kaiserslautern, die sind nun aber doch vom Tisch. Unter anderem, weil dort nicht gebaut werden darf.

Der Verein sucht nach eigenen Angaben eine Halle mit Gelände oder einen Hof – zur Miete oder zum Kauf. Man hofft auch auf Hinweise zu Bauland oder Grundstücken aus der Bevölkerung.